Liegenschaftsplan

Liegenschaftsplan / Lageplan zum Bauantrag

Der Liegenschaftsplan / Lageplan zum Bauantrag ist nach der hessischen Bauvorlagenverordnung einer der zentralen Bestandteile eines jeden Bauantrags.

Da der Liegenschaftsplan / Lageplan auf den Daten des Liegenschaftskatasters basiert, sollte dieser durch eine Vermessungsstelle gefertigt werden, einer Stelle, die mit dem kompetenten Umgang mit Katasterangaben vertraut ist.

Der Liegenschaftsplan / Lageplan wird unter wechselseitigem Datenaustausch mit dem Planer in zwei Schritten erstellt.

Der Planer erhält als erstes die digitale Grundrissdatei mit gemessenen Grundstückshöhen und gegebenenfalls weiteren Plandaten per email. Nach der Festlegung des Projektes nach Lage und Höhe auf dem Grundriss erfolgt die Einarbeitung des Projektes in den Lageplan und er wird unterschriftsreif für den Bauherrn und Architekten/Planer fertig gestellt.

Nach der Projekteintragung in den Liegenschaftsplan / Lageplan zum Bauantrag wurde auch das in Wiesbaden erforderliche Ortsbaurecht direkt in den Liegenschaftsplan / Lageplan eingetragen. In manchen Fällen benötigt der Architekt im Liegenschaftsplan / Lageplan auch die Eintragung der Abstandsflächen. Viele für die Beurteilung des Bauvorhaben wichtigen Fakten sind in dem Liegenschaftsplan / Lageplan zusammen gefasst.

Abstandsflächenplan
Die zeichnerische Darstellung der Abstandsflächen zeigt die Einhaltung der Grenzabstände und die Abstände der Bauten untereinander auf.